Nachhaltigkeitsrating bei Morningstar? – Meinung von Acatis Fair Value AG

Nachhaltigkeitsrating bei Morningstar?

„Sustainable Globes“ werden die Ergebnisse genannt, die Morningstar in Zusammenarbeit mit Sustainalytics im März dieses Jahres als neues Nachhaltigkeitsrating mit einer besseren Vergleichbarkeit für alle Anleger präsentierte. Doch aktuell und das zeigen uns vermehrt Kundenanfragen, herrscht eher Verwirrung statt Orientierung. Ganz im Gegensatz zum neuen FNG-Siegel erhalten auch solche Fonds ein Rating, die über gar keinen Nachhaltigkeitsansatz verfügen. Darüber hinaus bekommen offenbar nachhaltige Rentenfonds aktuell gar keine Bewertung. Was ist da los? In der Bewertungssystematik wird aufgeführt, dass nur solche Fonds geratet werden, deren Portfolio mindestens eine 50%ige Schnittmenge mit dem Sustainalytics-Research-Universum aufweist. Dieses Universum umfasst 4500 Unternehmen weltweit (und bisher keine Staaten!). Das bedeutet, dass Nachhaltigkeitsanbieter, die wie ACATIS aussichtsreiche „Perlen“ suchen, deutlich im Nachteil gegenüber indexorientierten Anbietern sind. Die Bewertungsmethode birgt dazu das Risiko für den Anleger, dass ein Fonds zwar mit 3 Globes „ausgezeichnet“ sein kann, da über 50% des Portfolios im Sustainalytics-Research auftauchen, aber auf der anderen Seite trotzdem Unternehmen aus Rüstung, Atomenergie oder mit Verstößen gegen Kinderarbeit enthalten sein können. Wir meinen, das entspricht nicht dem Gedankengut von Acatis Faior Value AG.